Skip to main content

069 FASHION: MANUELA MOCK bei Shopping Queen

Manuela Mock, Besitzerin einer Damenboutique für den Herren und Bloggerin bei der FNP als Prinzessin vom Main stellte sich bei Shopping Queen auf VOX einer 4 köpfigen, weiblichen Konkurrenz, um in 4 Stunden mit 500 Euro das perfekte Outfit zu shoppen. Das Thema? Blazer mal anders! Style Dich für eine hippe Afterwork-Party.

Von dieser Frau kann Frau lernen

Als Diva gelten außergewöhnliche Frauen, die sich ihrer besonderen Einzigartigartigkeit bewusst sind. Manuela Mock ist so eine Diva. Sie liebt sich selbst sehr und steht dazu. Eitel und sehr stilvoll – so beschreibt sie sich selbst. Eigentlich keine Überraschung, dass wir sie als Teilnehmerin in der großen Samstags-Ausgabe von Shopping Queen (07.02.2015) entdecken. Insgesamt 5 Damen aus Frankfurt am Main stehen vor der Kamera und der Aufgabe unter Zeitdruck den perfekten Blazer-Style der Woche zu shoppen.

„Also ich gehöre in erster Linie zu mir. Basta. Dazu gehört Mut, Selbstbewusstsein und die Liebe zu mir selbst. Eine Riesenportion.„, erklärt die modebewusste Frankfurter-Schnauze (und das meinen wir ganz liebevoll) in ihrem wöchentlich erscheinenden FNP-Blog. Wir mögen ihre Boutique am Baseler Platz. TRANSNORMAL heißt „ihr Lädchen“.

„Männer, die ihre weibliche Seite ausleben möchten, leben bei mir auf“ (Manuela Mock)

Mit Transnormal widmet sie sich Männern, die Ihre weibliche Seite zum Ausdruck bringen möchten. Vom Make-Up bis zum strammen Mieder, Silikonbrüsten, Perücken, Strumpfhosen, Kleider über Blusen und vieles mehr verhilft Manuela Mock zu einem optimalen Style von Kopf bis Fuß, welcher der Identität und Individualität ihrer Kunden gerecht wird.

Manuela Mock Shopping Queen of Frankfurt?

Guido Maria Kretschmar beichnet unsere Frankfurter Grand Dame als „die Undressierte“. Manuela Mock liebt es  unangepasst, erkennbar an der Wahl der Shopping-Location im Frankfurter Bahnhofsviertel: der Flohmarktladen „Raus aus dem Keller“. Was sie dort findet, lässt sich wirklich sehen: ein funkeln schwarzer, taillierter Blazer mit unverwechselbaren Schitt. Alle denken: Sieht super aus! Der wird’s?

Falsch gedacht, denn am Ende entschied sich Manuela Mock für ein Rockabilly Outfit aus dem „sündige Mode“-Laden. Leider kostet sie ihr eigener Stil entscheidende Punkte. Kritisch bewertet wurde, dass sie kein klassisches After-Work-Outfit auswählte und „too dark“ über den Laufsteg schritt. Die Kandidaten hätten sie eben lieber in farbenfroh und mit offenen Haaren erlebt – doch sie blieb ihrem Style treu und das zählt. finden wir mehr als die Shopping Queen Krone.

—————————————————-

Text: Anja Zörner, Bilder: Ernst Stratmann

  • Frankfurt Reportage

 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *