Skip to main content

069 MatzeFFM Unterwegs: Volksfeststimmung in Frankfurt – das Bornheimer Weinfest

Vom 29. April bis zum 3. Mai findet wieder das alljährliche „Bornheimer Weinfest“ statt. Rund um den Fünffingerplatz auf der oberen Berger Straße locken zahlreiche Imbissbuden, Winzerstände und eine Bühne mit wechselndem Unterhaltungsprogramm die Bornheimer Nachbarschaft sowie zahlreiche Besucher aus Stadt und Umland an.

Auch unser Stadtreporter und stolzer Bornheimer MatzeFFM ließ sich einen Besuch des Eröffnungs-Abends nicht entgehen – und fühlte sich prompt wie „einst im Dorf“…

An meinem Heimat-Stadtteil Bornheim schätze ich vor allem, dass das „lustige Dorf“ ein sehr in sich geschlossenes und idyllisches Flair ausstrahlt. Fachwerkhäuser und Kopfsteinpflaster in der Großstadt. Dies wird besonders deutlich, wenn es was zu feiern gibt:

Neben dem bekannten „Berger Straßenfest“ und der „Bernemer Kerb“ findet hier alljährlich das „Bornheimer Weinfest“ statt. Keine Frage, dass ich mir dieses Volksfest vor meiner Haustür nicht entgehen ließ, und bereits am Eröffnungsabend auf ein Glas Wein mit Freunden dort vorbeischaute.

Ein Fest wie auf dem Lande

Rund um den Fünffingerplatz präsentieren sich dem Besucher Imbiss-Buden, Wein-Stände von Winzern aus dem gesamten Umland und eine Bühne, auf der vom Morgen bis spät in den Abend ein Unterhaltungsprogramm dargeboten wird.

Auf Bierzeltbänken sitzend, genießt man mit Freunden und Fremden (die hier schnell zu Freunden werden) ein Glas Wein oder einen Imbiss. Von der gutbürgerlichen Currywurst bis hin zum „Veggie-Döner“ der ortsansässigen veganen Metzgerei „Bio Spahn“ ist hier alles erhältlich, und auch das traditionelle „Stöffche“ wird selbstverständlich ausgeschenkt. Und der gesellige Trubel inmitten des urbanen Stadtteils sorgt ganz schnell dafür, dass sich auch der frischeste Zugezogene ganz schnell eingemeindet und zuhause fühlt.

Es ist das, was Frankfurt am Main für mich so auszeichnet und so liebens- und lebenswert macht. Auf der Bierbank sitzend, mit Freunden plaudernd, mit der Live-Band singend – man fühlt sich prompt heimelig wie auf dem Dorf, und ich mag für einen Moment lang fast vergessen, dass ich mich lediglich 4 Fahrtminuten weit entfernt vom Zentrum einer der bedeutsamsten Metropolen Europas befinde.

Das gemeinsame Feiern steht im Vordergrund

Hier ist ein Jeder noch willkommen: Der zugezogene Bänker im Anzug sitzt nach Feierabend neben dem hier geborenen Studenten, und der Handwerker in Arbeitskluft stößt mit dem Juristen gegenüber an. Frankfurt, du mein „kleinstes Dorf der Welt“ – wieder einmal weiß ich ganz genau, warum ich Dich mein Zuhause nenne. So ist es auch kein Wunder, dass sich der Fünffingerplatz erst gegen Mitternacht langsam leert und auch hier Nachtruhe einkehrt. Jedenfalls bis morgen Abend.

Wer von euch über das lange Wochenende in den Mai hinein noch nichts weiter vorhaben sollte, darf sich jedenfalls auf das Herzlichste dazu eingeladen fühlen, dem „Bornheimer Weinfest“ einen Besuch abzustatten. Ob mit Freunden oder auch allein – Anschluss findet sich ganz schnell und wie von allein. Gelegenheit dazu habt ihr noch bis zum kommenden Sonntag, dem 3. Mai!

Weitere Info’s zum Angebot und Programm findet ihr HIER.

Euer MatzeFFM

—————————————————-

Text und Bild: MatzeFFM:  (>> Mittzwanziger, Großstadtkind, Entdecker. Zugezogen. Verliebt in: Frankfurt am Main >> aus dem Grund: Autor bei NULL SECHS NEUN.)

  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage

 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *