Skip to main content

069 MUSIC&DANCE: Geht Frankfurts HIP HOP MUSICAL noch größer?

Ein „winning team“ soll man nicht trennen

3 ausverkaufte Vorstellungen, begeisterte Zuschauer, glückliche Künstler, die nach eigenen Aussagen wie eine Familie zusammengewachsen sind. Hassan Annouri stellt sich die Frage, ob sein Musical in eine noch größere Location passt als die Event-Kirche St.Peter, in der es im Januar/Februar Premiere und vorläufiges Finale feierte – verbunden mit tosendem Applaus und dem Schrei nach Zugabe. 

Das Farbenblind Musical war sehr schön. Wir denken gerade darüber nach in Frankfurt noch eine größere Vorstellung zu machen. Welche Location würdet Ihr uns empfehlen?„, fragt der Musiker, Moderator und Unternehmer
auf seiner Legends Facebook-Seite in die offene Runde.

Gibson, Jahrhunderthalle, Festhalle, Rennbahn, Waldstadion, Depot in Bockenheim, Alte Oper oder Messe?

Die Antworten überschlagen sich. Ob Hassan Annouri tatsächlich eine der größeren Locations für die Fortsetzung des FARBENBLIND-Spektakels gewinnen kann, hängt nun von den Connections des Frankfurter Urgesteins und sympathischen Rappers und seinen Argumenten ab.

Gute Gründe, weshalb ihm das gelingen könnte? Zum Beispiel, um in Frankfurt ein Denkmal gegen Diskriminierung zu setzen.

Aktuell zu Zeiten von Pegida und Co. wäre das ein schönes Gegen-Signal und aufklärerisches Statement von der oft unterschätzten „Jugend von heute“. FARBENBLIND würde Anlass geben, dass Gesamt-Deutschland nach Frankfurt schaut und Inspiration erfährt: Menschen unabhängig des Äußeren, sondern immer wertfrei zu behandeln. Achtvoller Umgang und Respekt, das sind Errungenschaften eines reflektierten Miteinanders. Der Diskurs über das Musical kann und sollte dazu intensiv beitragen.

ÖFFENTLICHKEIT GESUCHT!

>> Bitte mehr öffentliches Gespräch über die Fragen und Antworten, die das gesellschaftskritische Musical aufwirft!

Möge sich daraus, ein Mehrwert generieren, der danach verlangt, FARBENBLIND – das Frankfurter HIP HOP MUSICAL weiter und unbedingt auf noch größerer Bühne zu spielen. FAZ, FNP, Frankfurter Rundschau, BILD Frankfurt, WELT, Hessischer Rundfunk, RTL Hessen interessieren sich für den überzeugendste „Stoff“, den es für Journalisten gibt: das Feedback des Publikums nach dem Motto: die Zielgruppe bestimmt die Relevanz. Wenn sich jeder Zuschauer mit einem Statement über Frankfurts erstes HIP HOP MUSICAL zu Wort melden würde, schafft das Öffentlichkeit und erregt mediale Aufmerksamkeit und hilft, den Traum von einer noch größeren FARBENBLND-Bühnenshow wahrscheinlicher und schneller zu ermöglichen.

Deshalb: Fans mobilisiert Eure Stimmen! Kommentiert diesen Artikel Eure Meinung. Hinterlasst Eure Begründung, warum FARBENBLIND, das HIP HOP MUSICAL so wertvoll ist und eine größere Bühne braucht.

Dankeschön für’s Mitmachen!

  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage

 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *