Skip to main content

069 Deutsche Einheit Spezial: Tanz und Politik auf einem Parkett

Volker Bouffier trifft auf Kelechi Onyele zum Tanz auf der Berliner Straße

Politschwergewichte wie die Bundeskanzlerin Angela Merkel, der Bundespräsident Joachim Gauck und die Ministerpräsidenten aller 16 Bundesländer kamen zur Feier der Deutschen Einheit nach Frankfurt. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier in Begleitung seiner Frau Ursula schaute gerade bei der RMV-Bühne vorbei als Kinder, Eltern und Interessierte gespannt auf den Beginn des „BuBa-Dance-Mobs“ warteten.

Innenstadt. Mit kraftvoller Stimme spricht Kelechi Onyele in sein Mikrofon und blickt dabei in die laufende TV-Kamera als er bei seiner Anmoderation einen Überraschungsgast, den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier vorstellt. Blauer Himmel. Die Sonne scheint. Vom Mischpult auf der Bühne erklingen die Beats.

Der Politiker ist vom beschwingten Empfang in jugendlicher Atmosphäre sichtlich begeistert. Zur Dokumentation entsteht ein Gruppenfoto, der Choreograph mit eigener Tanzschule (Platform Dance Studio) und der Präsident des Bundesrates verabschieden sich noch schnell unbürokratisch in Form einer Umarmung. Dann befinden sich die versammelten Kinder wieder im Fokus der Aufmerksamkeit. Immerhin steht der gemeinsame BuBa-Dance-Mob kurz bevor.

Vom BuBa-Dance zum Flashmob

Ringsum den Platz vor der Bühne bewegen sich immer mehr Zuschauer. Manche ringen zwar noch mit der Scheu zu tanzen oder kämpfen mit der Choreographie. Doch mit zunehmender Beschallung durch den Refrain des BuBa-Ohrwurms und Dank Coaching bricht schon bald das Eis.

Plötzlich tanzt so gut wie jeder im Publikum, orientiert sich an der Bewegung der Masse – oder versucht es zumindest. Die Flashmobstimmung erreicht einen Peak. Film und Fotos für die RMV-Facebookseite und die BuBa-Facebookseite sind im Kasten. Diese Bilder erinnern an die Performance, die sichtbar Spaß gemacht hat.

An die Youngsters:

Wer den Buba-Song gut findet und sich nachträglich an der dazu passenden Choreographie ausprobieren möchte, schaut entweder dieses Video oder befolgt diese Schritt-für-Schritt-Anleitung:

1. Hände hoch haltenZeigefinger ausstrecken

2. Arme anwinkelnFäuste ballen

3. 2x die Stempelbewegung nach links und nach rechts (Knie leicht gebeugt)

4. Rechte Hand bewegt sich als „Zeigebewegung“ nach rechts (Knie leicht gebeugt)

5. Anschließend sofort Wechsel zur linken Hand, danach: eine „Nach-etwas-Ausschau-Bewegung“ nach links (Knie leicht gebeugt)

6. Füße auseinander und Beine durchstrecken, mit den Zeigefingern quadratisches RMV-Ticket in die Luft zeichnen

7. Mit der rechten Faust auf stolzgeschwellte linke Brust 2x pochen

8. Körper nach rechts drehen und nochmals auf stolzgeschwellte Brust 2x pochen

9. „Shaken“ mit den Armen, Knie beugen, mit Po-/und Hüfte wackeln

10. Nach vorne schauen, Beine anwinkeln und beide Daumen vorwärts halten

11. Gerade nach oben hüpfen, Arme abwechselnd mitnehmen, parallel eine Drehung um die eigene Achse

12. Nach vorne schauen, überbetonte, stampfende Wanderbewegung vorwärts

13. Füße auseinander und durchstrecken, mit den Zeigefingern quadratisches RMV-Ticket in die Luft zeichnen

14. Mit der rechten Faust auf stolzgeschwellte linke Brust 2x pochen

15. Körper nach rechts drehen und nochmals auf stolzgeschwellte Brust 2x pochen

16. „Ausweichbewegung“ und Schritt mit links nach hinten linksKnie leicht gebeugt, Hände locker lassen

17.  Körper zurück in die Mitte „schieben“, Füße auseinander, Daumen nach vorne


Das war TEIL 3 unseres Deutsche Einheit Spezial

Hier lang zu TEIL 2: 069 Deutsche Einheit Spezial #2 „Frankfurt im Groove“

Hier lang zu TEIL 1: 069 Deutsche Einheit Spezial #1 „Der Tag. Die Nacht. Am Morgen danach.“


Text: Anja Zörner, Fotos: Ernst Stratmann

 

  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage

 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *