Skip to main content

Leise und laute Töne zum 40.Geburtstag von Julian Smith

Die WELT titelte „DJ Julian Smith feiert mit der ganzen Stadt“ und die FNP schrieb: „Julian Smith – DJ und Feinschmecker feiert seinen 40.“ – beides ausgezeichnete Artikel über einen der beiden Smith-Brüder, Julian, deren Eltern, wenn sie noch leben würden, sicher hingerissen wären vor Glück.

Am 16.01.2015 lud Julian Smith zur großen Sause ein, ins Ostend genau genommen in die Soulkitchen und ins APT mit Star-Acts: Promikoch Tim Mälzer und hinter den Plattentellern Mousse T., Marco Sönke und Nico Willius. Auf die Ohren gab es feinsten Deephouse Sound. Bevor laut gefeiert wurde, schlug das Geburtstagkind im Interview mit der WELT auch mal leise Töne an und widmete sich einer retroperspektiven Betrachtung seines Lebens. Das bedeutet zum Beispiel, dass er sich an seine Eltern erinnert, deren Anruf an seinem Geburtstag einfach fehlt. Seine Worte klingen nach Liebe und davon spricht auch sein Traum von der Verfilmung der Geschichte seiner Eltern. Während Dennis Smith als Hommage an die Eltern vor einem Jahr das Willie James ins Leben rief, scheint es so, als ob Julian Smith ebenso eine Hommage auf seine Weise versucht und vorbereitet.

/Es ist übrigens einer meiner Herzenswünsche, das Leben meiner Eltern zu verfilmen. Ich habe auch schon einen Titel: „Farbenblind“. Es ist so absurd, dass mitten in der Pampa ein schwarzer Wirt namens Willie die Theke schmeißt. Aber es geht auch darum, wie Menschen zu Freunden werden, wenn Farben verschwinden. Mein Vater kam sich anfangs in Deutschland wie ein Mensch zweiter Klasse vor. Am Ende war er aber dann ein akzeptierter Teil dieser Gemeinde. Die Leute sagten: „Der Willie gehört zu uns.“/, so zitiert ihn die WELT.

Seinen 40.Geburtstag vergleicht Julian Smith mit einer „Halbzeit“ und fragt sich, wie er die nächste „Halbzeit“ spielen will. Eine gute Frage! 069 hofft, dass sich sein Traum vom eigenen Film über die Geschichte einer Deutschen Frau, die sich in einen schwarzen GI verliebt, erfüllt und wir wünschen ihm viel Erfolg beim Aufbau zwei neuer Läden in Frankfurt am Main, die noch in 2015 eröffnet werden sollen: ein Café-Restaurant und ein Feinkostladen „im New York-Style“. Wir sind gespannt!

—————————————————-

Text: Anja Zörner, Bilder: Ernst Stratmann

  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage
  • Frankfurt Reportage

 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *